Quer durch die Welt

„Eine Route für die Ewigkeit – Legende und Lebenstraum“

ANTARKTIS 2020

FLUG VON MÜNCHEN NACH BUENOS AIRES

Immer wieder werde ich gefragt: Wie kommst du auf so eine Reise?

Nun, das war eigentlich ganz einfach. Nachdem wir den nördlichen Polarkreis schon mehrfach überquert haben und auch nach Norden bis zum 80. Breitengrad vorgedrungen sind, wollte ich das Ganze nun ebenfalls in südlicher Richtung erleben. Das einzige Problem dabei ist, dass der südliche Polarkreis anders als im Norden nur wenig über Land verläuft.

Quelle: Wikipedia

 

Somit war die Suche einfach, es musste ein Schiff her. Mittlerweile tummeln sich viele Kreuzfahrtschiffe in der Nähe der antarktischen Halbinsel, aber selten überqueren sie bei ihren Fahrten den südlichen Polarkreis. Bei meiner Recherche stieß ich auf die MS Bremen von Hapag Lloyd, die genau dies versprach. Die ganze Suche fand 2017/2018 statt und plötzlich tauchte die Reise auf, die uns versprach, nicht nur einen Zipfel Antarktis zu erleben, sondern gleich die Hälfte. Am 08. Februar 2018 buchte ich bei Hapag Lloyd „Eine Route für die Ewigkeit – Legende und Lebenstraum“, die Antarktis-Seminavigation von Ushuia nach Bluff vom 31. Januar bis 03. März 2020.

Nach einer langen Wartezeit von über 2 Jahren geht es am 29. Januar 2020 endlich los. Mit einem Nachtflug geht es von München über Frankfurt nach Buenos Aires, wo wir dank Zeitverschiebung am 30. Januar landen.  Am Flughafen in Argentinien nehmen uns die Reiseleiter von Hapag Lloyd in Empfang.

Bereits zuhause mussten wir unsere Koffer so kennzeichnen, dass wir nur ein Gepäckstück pro Paar mit ins Hotel nehmen. Die anderen beiden Koffer werden am Flughafen in einem Container eingelagert.

Alvear Art Hotel | Buenos Aires | Argentinien

 

 

Zügig werden wir zu unserem Übernachtungsquartier Alvear Art Hotel gebracht, wo wir erst einmal einchecken und einen kleinen Snack zu uns nehmen.

Alvear Art Hotel | Lobby

 

Alvear Art Hotel | Doppelzimmer

 

Alvear Hotel | Indoor Pool

 

Vom Pool auf dem Dach des Hauses hat man einen tollen Ausblick auf Buenos Aires.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.