Quer durch die Welt

Sonderflug nach Ushuaia mit Sightseeing

Morgens um halb 3 ist die Nacht zu Ende.

Nach einem kurzen Frühstück werden wir mit dem Bus zum kleinen Flughafen Jorge Newbery gefahren, auf dem nur Inlandsflüge starten und landen.

Von hier geht es mit einer Sondermaschine der LATAM Airline in einem 3-stündigem Flug an die Spitze Feuerlands nach Ushuaia. Unser Gepäck wurde von den Helfern der Hapag Lloyd bereits in den Flieger verladen. Toller Service.

Der Flughafen liegt auf einem kleinen Plateau. Von dort geht es mit dem Bus hinunter in die Stadt.

Bald können wir einen ersten Blick auf den Hafen werfen, wo die Kreuzfahrtschiffe auf ihre Passagiere warten. Leider wird die MS Bremen von dem Bus verdeckt.

Geschafft, wir sind tatsächlich am südlichsten Ende der Welt. 🙂

Dank der guten Organisation von Hapag Lloyd fahren nicht alle vier Busse den gleichen Weg, sondern teilen sich in zwei Gruppen auf. Zuerst machen wir einen Stop in der Innenstadt. Hier besteht die letzte Möglichkeit, vergessene Artikel einzukaufen. An Bord der MS Bremen gibt es nur einen kleinen Shop für Souvenirs.

Im Bewusstsein hier nie wieder herzukommen, stürme ich einen Souvenirladen, um für mich und meine Freundin ein paar Mitbringsel zu kaufen. Eva, ich wünsche mir, dass du eines Tages ebenfalls hier auf Souvenirjagd gehen wirst. 🙂

Shoppen macht hungrig und so fahren wir den Berg hinauf zum französischen Restaurant Chez Manu. Hier gibt es nicht nur ein richtig gutes Essen, sondern auch eine phänomenale Aussicht auf Ushuaia und den Hafen.

Schaut, wie viele Kreuzfahrtschiffe am Kai liegen. Da hat man einen Eindruck, was sich in dem Dreieck Ushuaia – Falkland – Antarktische Halbinsel und zurück tummelt. Mit uns waren noch 48 weitere Schiffe unterwegs. Aber dazu kommen wir später noch einmal.

Zunächst besuchen wir den Nationalpark Tierra del Fuego (Feuerland). Hierzu begeben wir uns auf die letzten Kilometer der Panamerica. Für uns ist das ein besonderes Erlebnis, da wir den Beginn der Straße in Alaska selbst zweimal unter die Räder genommen haben.

Wir sind nicht allein…  Überraschtes Smiley, als Emoticon :O

Diese Camper haben es geschafft. Ob sie wohl die gesamte Strecke gefahren sind? Dies ist der Nachteil einer Bustour, wir können nicht einfach anhalten und fragen. Wahrscheinlich interessiert diese Frage, außer uns, sowieso niemanden.

In der schönen Bahía Lapataia am Beagle Kanal blicken wir auf die letzten Ausläufer der Anden. Vielleicht kommen wir doch noch einmal zurück um den Ausblick allein zu genießen.

Vorerst müssen wir die Bucht mit unseren „dear fellow travelers“ teilen.

Am Spätnachmittag wird es Zeit nach Ushuaia zurück zu kehren, denn einige Mitreisende sind jetzt doch neugierig auf das Schiff. Nur zum allgemeinen Verständnis, es waren lediglich 40 Neulinge an Bord. 🙂

Wildlife heute:

Blumen
Papa Magellangans passt auf seinen Nachwuchs auf…

…während Mama ein Schläfchen hält. Die weiblichen und männlichen Tiere unterscheiden sich deutlich im Gefieder.

Der Bronzekiebitz ist ungefähr 38 cm groß. Er kommt in weiten Teilen Südamerikas vor und ist das Wappentier von Uruguay.

Wandmalerei in Ushuaia

So, nun geht es aber endlich los – kommt mit.

 

 

 

 

2 Kommentare zu “Sonderflug nach Ushuaia mit Sightseeing

  1. Jacqueline

    Hallo Christine.

    Ich bin gerade über deine Seite gestolpert und kann nur sagen WOW. Ich habe die Reise noch vor mir. Ich reise im Februar 2021 mit der Hanseatic Nature. Meine Tour geht über die Falklandinseln nach Südgeorgien und dann Richtung Antarktis.Ich bin total gespannt darauf denn ich erfülle mir damit meinen Traum. Da wir ja über den gleichen Reiseunternehmen gebucht haben kannst du mir ja vielleicht weiter helfen. Ich hätte eine Frage zum Sonderflug von Buenos Aires nach Ushuaia . Wie sieht es da mit dem Gepäck aus. Wieviel kg durfte der Koffer haben und wieviel das Handgepäck? Ich finde keine vernünftigen Angaben darüber. Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Gruß Jacqueline

    1. Christine Autor des Beitrags

      Hallo Jacqueline,

      willkommen auf meiner Seite. Schön, dass du mich gefunden hast.

      Zu deiner Frage: Wir waren ja 33 Tage auf der Bremen und mussten reichlich Sachen dabei haben. Einmal haben wir während der Fahrt Waschen lassen. Insgesamt hatten wir 3 Koffer á 23 kg dabei, sowie je 1 Handgepäckstück á 8 kg. In Buenos Aires haben wir einen Koffer und das Handgepäck mit ins Hotel genommen, welches wir morgens früh vor die Tür stellen mussten. Die anderen beiden Koffer wurden schon am Flughafen eingelagert und am nächsten Tag ins Flugzeug gelanden. In Ushuaia war dann alles wieder zusammen und wurde direkt zum Schiff gebracht. Wir waren begeistert, wie Hapag Lloyd das organisiert hatte. Keiner musste Koffer schleppen.

      Ich freue mich für dich, dass du diese schöne Reise noch vor dir hast.
      Liebe Grüße
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.