Quer durch die Welt

Orne Harbour

Die Bucht Orne Harbour und das Wetter sind ein Traum – Was will man mehr. Überall sehe ich strahlende und lachende Gesichter, einfach großartig. 🙂

Wir fahren mit dem Zodiac, so heißt das Schlauchboot, vom Schiff zur Landestelle zu. Wie immer hat unser Expeditionsteam nach einigem Suchen einen geeigneten Platz gefunden. Wir können direkt aus dem Boot an Land gehen. So bleiben die Füße trocken, was bei den ersten Anlandungen nicht der Fall war.

Premiere! Wir betreten nun das erste Mal den antarktischen Kontinent.

Wer nun nochmals Zügelpinguine sehen will, muss hoch auf den Kamm kraxeln, denn sie brüten hoch oben auf dem Berg. Und die Pinguine sind trotz ihrer kleinen Beinchen schneller als die Menschen. Der Grund, weshalb die Tiere dort oben brüten ist der, dass hier der Schnee zuerst schmilzt und die Pinguine früher brüten können.

Ich klettere jedenfalls nicht mit Gummistiefel dort hoch. Ich setze mich brav auf einen Stein, genieße die Aussicht wie auch die Sonne und beobachte den Buckelwal, der sich hinten in der Bucht tummelt.

Oben zieht eine Blauaugenscharbe vorbei…

…und die Zügelpinguine müssen eh an mir vorbei, wenn sie ins Wasser wollen oder aus dem selbigen kommen.

Selbst dem Ausbooten zuzuschauen macht heute Spaß und ist kein bisschen langweilig.

Es ist unglaublich schön hier. Ich könnte ewig sitzen bleiben, aber leider wollen wir noch weiter fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.