Quer durch die Welt

Paradies Bucht und Lemaire Channel

Weil es heute Abend so schön ist und alle noch draußen bleiben wollen, spendiert der Hoteldirektor erst Würstchen vom Lido Grill und später, als es dann merklich kühler wird, heißen Tee und Kakao mit Schuss. Das Restaurant wird kaum genutzt.

Der Kapitän will noch einen kleinen Ausflug in die Paradies Bucht unternehmen. Uns kommt die Roald Amudsen der Hurtigruten entgegen, die scheinbar genau von daher zurück kommt.

Wir passieren die chilenische González-Videla-Antarktis-Station, die 1951 errichtet wurde. Diese Station dient in erster Linie dazu, Chiles Gebietsanspruch auf ein Stück Antarktis zu erhalten.

Je weiter wir vordringen, um so dichter werden die Eisschollen. Auch die Lichtverhältnisse ändern sich ständig. Richtig toll!

 

Auf größeren Eisschollen befinden sich Krabbenfresser oder Seeleoparden, so wie der hier.

Pinguine und junge Robben sind seine Leibspeise.

Spiegelglatte See

Blau, blauer am blausten!

@ Björn Gerhards 2020

Nachts fahren wir durch den Lemaire Channel, was sehr spektakulär gewesen sein muss. Leider ist das komplett an uns vorbei gegangen, deshalb muss ich eine Foto-Anleihe bei unserem hervorragenden Bordfotografen machen. Danke!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.