Quer durch die Welt

Quito | Hauptstadt von Ecuador

Ecuador - Wikipedia

Im Juni 2018 besuchten wir die ecuadorianische Hauptstadt Quito.

Per Non Stop Flug geht es mit KLM von Amsterdam in 12 Stunden direkt ans Ziel.

Am Flughafen in Quito nimmt uns ein Guide in Empfang und bringt uns zu unserem gemütlichen Apartment, welches wir über Airbnb bei Santiago gemietet hatten. Den sehr zuverlässigen Guide hatte uns Santiago ebenfalls vermittelt.

Unterwegs macht unser Guide einen Stop in der City, damit wir uns noch ein gebratenes Hühnchen zum Abendessen mitnehmen können. Es klappt alles wunderbar. Und unser deutsches Bier gibt es auch noch. Daumen Hoch, Smiley Gesicht, Emoji

Unser Blick aus dem Apartment.

Wir verabreden uns für den nächsten Tag, um gemeinsam eine Stadtbesichtigung zu unternehmen.

Pünktlich um 10 Uhr am anderen Morgen werden wir abgeholt.

Wir quetschen uns mit allen anderen Fahrzeugen durch die enge Altstadt und fahren hoch zum El Panecillo. Mit 2.800 Metern ist Quito die höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Auf dem Hügel befinden wir uns nun sogar auf über 3.000 m.

Die Virgen de Quito ist eine neuere Skulptur. Sie wurde 1976 vom spanischen Künstler Agustín de la Herrán Matorras erschaffen. Die Statue ist 45m hoch.

Vom Panecillo hat man einen fantastischen Ausblick auf Quito.  Archäologen fanden Beweise, dass die Hochebene bereits um 1500 vor Christi besiedelt war. 1534 gründeten die Spanier die Stadt „San Francisco de Quito“. Die Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Aus dieser Zeit rührt auch der Baubeginn der gleichnamigen Kathedrale.

@Diego Delso, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Ein Blick in die Kirche offenbart den unermesslichen Reichtum, den das Inka Gold den Konquistatoren ermöglichte.

Ich sitze auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Hauswand auf dem Boden. Trotzdem kann mein Weitwinkelobjektiv das gigantische Portal der Kirche La Compania de Jesus nicht gänzlich einfangen.

Innen gibt es wieder Gold soweit das Auge reicht.

Wunderschön auch die Kuppeln der La Compania de Jesus.

Wir schlendern noch über den Plaza Grande, bevor wir nach einem anstrengenden Tag hundemüde ins Bett fallen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.