Quer durch die Welt

San Antonio de Pichincha | Dem Äquator auf dem Fuß

Der Äquator durchquert die Kontinente Afrika, Asien (Indonesien) und Amerika (Südamerika) sowie die drei Ozeane AtlantikPazifik und Indischer Ozean. Er erreicht an der Südflanke des Vulkans Cayambe in Ecuador auf über 4500 Metern seinen höchsten Punkt. Aufgrund des Gletscherrückgangs ist der Punkt seit zirka 2006 eisfrei – zuvor war er als einziger Ort auf dem Äquator ganzjährig schneebedeckt. Quelle: Wikipedia

La Mitad del Mundo (span.: Die Mitte der Welt) ist ein Äquatormonument in San Antonio de Pichincha in der ecuadorianischen Provinz Pichincha. Das Monument liegt ca. 23 Kilometer nördlich der Hauptstadt Quito und markiert den Ort, an dem Charles Marie de La Condamine mit einer französischen Expedition 1736 als erster Europäer eine (auf 240 m) genaue Position des Äquators bestimmte. Quelle: Wikipedia

Wir wussten bereits vor unserem Besuch, dass „Die Mitte der Welt“ eben nicht in der Mitte, sondern 240m nördlich liegt. Also haben wir aufrund unserer knappen Zeit auf einen näheren Besuch verzichtet.

Stattdessen sehen wir uns das sehenswerte Intinan Museum an.

Es gibt viel zu sehen und zu erleben in dem wunderschön angelegten Garten.

Im Ästegewirr entdecke ich einen meiner kleinen Lieblingsvögel. In diesem Fall ist es ein grün schillender Blaukinn-Smaragdkollibri (Chlorestes notata).

Im Totem-Wald gibt es reichlich verzierte Totem-Pfähle zu bestaunen. Sie repräsentieren den Glauben der alten südamerikanischen Kulturen und Inselstämme im Pazifik, wie etwa den Völkern der Mapuche, Maorí und Rapa Nui. Quelle: Expedia

Selbstverständlich dreht sich in diesem Museum das Meiste um den „0-ten“ Breitengrad.

Ein Bild, das in keiner Sammlung fehlen darf. Mit dem rechten Fuß auf der linken Halbkugel und mit dem linken Bein auf der rechten Erdhälfte stehen. Perfekt! Daumen Hoch, Smiley Gesicht, Emoji

Uns hat das Museum sehr gut gefallen und wir hätten gerne mehr Zeit dort verbracht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.