Quer durch die Welt

DFDS Fähre Amsterdam – Newcastle upon Tyne

Als Reisezeit haben wir den Juni ausgewählt. Einmal, weil zu dieser Zeit noch keine große Ferienlawine durch Europa rollt und die Aussicht auf schönes Wetter uns vielversprechend erschein, wenn man das in Schottland überhaupt erwarten kann. Mit dabei sind Christine, Peter und unser Zwergschnauzer Debby, den einige sicherlich aus unserem Amerika-Abenteuer kennen.

Unsere erste Etappe führte von München zur DSFD Fähre nach Amsterdam – Ijmuiden. Für diese Strecken haben wir 12 Stunden veranschlagt, so dass wir bereits einen Tag vor Abfahrt ankommen mussten. Wir beschlossen, die Nacht auf dem Parkplatz vor der Fähre zu verbringen, was gut klappte.

Kurz vor Sonnenuntergang kamen wir in Holland an. Ijmuiden liegt ist der größte Seehafen der Niederlande und liegt ungefähr 49 km nördlich von Amsterdam.

Bitte beachtet beim Parken, dass die linke Spur den LKW gehört.

Nachdem die Fähre angelegt hatte und entladen wurde, ging es für uns an den Check-in. Alle Formalitäten wurden am Schalter vom Auto aus erledigt.

Wir erfahren, dass Debby im Wohnwagen übernachten muss und haben ein schlechtes Gewissen. Allderings trösten wir uns, dass sie im Caravan mehr Platz hat, als die anderen Hunde in ihren kleinen Autos, Außerdem ist Debby schon bis Los Angelos geflogen, was schließlich auch 12 Stunden im Flugkäfig bedeutete.

Die Fähre war problemlos mit dem Gespann zu befahren. Nachdem wir geparkt hatten, suchten wir unsere kleine Innenkabine 8130 auf Deck 8 auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.